Baldur (Baldar, Balder oder Baldr)

Baldur ist der Gott des Lichtes, der Schönheit und Reinheit, der Güte und Gerechtigkeit. Er ist ein Sohn von Odin und Frigg, Bruder von Hermod und Hödur. (Die Zwillinge Baldur und Hödur gelten als die beiden Seiten ihres Vaters. Während Baldur die helle Seite verkörpert, steht Hödur für die dunkle Seite des Göttervaters.)
Zusammen mit der Naturgöttin Nanna zeugt Baldur den Sohn Forseti. Der Palast Breidablick, einer von zwölf in der Götterburg Asgard, ist der Wohnsitz des Asengottes. Sein eigenes Schiff, die Ringhorn, ist so groß, dass es allein die Riesin Hyrrokkin in See zu stoßen vermag.

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: Bil, Bragi, Buri, Burr, Dag, Delling, Eir, Forseti, Freyja, Freyr, Frigg, Fulla, Gefjon, Gna, Gullveig, Heimdall, Hermod, Hnoss, Hödur, Hönir, Idun, Jörd, Kvasir, Lodur, Lofn, Loki, Magni, Modi, Nanna, Nerthus, Njördr, Nott, Odin, Odr, Saga, Sif, Sigyn, Sjöfn, Skadi, Skjöld, Snotra, Sol, Syn, Thor, Thrud, Tyr, Uller, Var, Vidar, Wali

Quellenangaben:
Gylfaginning 49, 50 und 53
Die Edda: Die germanischen Göttersagen, Regionalia Verlag [ISBN:978-3-939722-82-3]

Veröffentlicht am 19.12.2017 • Zuletzt bearbeitet am 26.07.2018 • Btr.-Nr.: 1611 • Aufrufe: 1423