Birka

Birka liegt auf der Insel Björkö und wurde um 750 n. Chr. gegründet. Birka löste in seiner Funktion die weiter südlich gelegene Siedlung Helgø ab; war Umschlagplatz wie Zwischenstation für den Warentransport zwischen Nord- und Südschweden. Ähnlich wie in Haithabu trafen an diesem Ort eine Menge unterschiedlicher Leute zusammen, um miteinander zu handeln und zu leben. Seine Bedeutung verlor Birka, als der Hafen durch die skandinavische Landhebung, die seit der letzten Eiszeit voranschreitet und bis heute nicht gänzlich abgeschlossen ist, von größeren Schiffen nicht mehr angelaufen werden konnte. Händler und Bewohner Birkas verließen ihre Stellungen und siedelten einige Kilometer weiter nördlich in Sigtuna an.

Seit 2006 werden auf der Insel Björkö Wikingerhäuser nachgebaut, die den Besuchern einen Eindruck vom Leben der Wikinger vermitteln sollen. An der Schiffsanlegestelle befindet sich außerdem ein Informationspavillon, in dem ein Modell des alten Birkas ausgestellt ist. Die meisten Funde aus Birka und Umgebung befinden sich im Historischen Museum in Stockholm.

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: Århus, Bergen, Borgund, Eketorp, Haithabu, Helgø, Helsingborg, Jelling, Kaupang, Köpenhamn, Köpingsvik, Lade, Lejre, Lindholm, Linköping, Lund, Oslo, Paviken, Ribe, Roskilde, Sarpsborg, Schleswig, Sigtuna, Skara, Trondheim, Uppåkra, Uppsala, Urnes, Viborg, Visby, Vorbasse, Ytra Moa

Quellenangaben:
Faszination Wikinger: Eine Reiseführer, Konrad Theiss Verlag [ISBN:978-3-8062-3466-4]
Die Leute von Birka: So lebten die Wikinger, Friedrich Oetinger Verlag [ISBN:3-7891-5111-4]
Staatliches historisches Museum, Stockholm: http://www.historiska.se
Schwedische Behörde für Denkmalpflege: http://www.raa.se

Veröffentlicht am 14.12.2017 • Btr.-Nr.: 1527 • Aufrufe: 1827